Produktion und Vermehrung

Die 1955 gegründete Rebschule zur selektiven Vermehrung hochqualitativer Pfropfreben, liegt im Zentrum des Südtiroler Weinbaugebietes, der Heimat des Gewürztraminers - der nirgends so gut gedeiht wie hier. 1969 wurde der Betrieb durch eine moderne, leistungsfähige Unterlagenaufzucht am Gardasee erweitert. Die durchschnittliche Veredelungsmenge beträgt ca. 400.000 Pfropfreben, bei nahezu 100 verschiedenen Veredelungs-Kombinationen. Die große Sortenvielfalt umfasst Qualitäts-Klone der unterschiedlichsten Sorten, gängige und ausgefallene, von Blauburgunder bis Zweigelt.

Video

Aktuelle Informationen Rebschulen

Freitag, den 18. November 2016

Beginn der Sortierung: Um unseren Kunden die bestmögliche Qualität zu gewähren, werden die Reben nach dem Ausschulen mit großer Sorgfalt sortiert und anschließend für den  Verkauf verpackt.

Donnerstag, den 17. November 2016

Erster Ausschultag: Nachdem Tage zuvor die Temperaturen unter Null sanken, konnten die Jungreben ihre Vegetationsphase abschließen. Nach und nach verloren sie ihre Blätter. Je nach Sorte, warfen sie ihre Blätter früher oder später ab. Maximal 120.000 Reben können täglich ausgeschult werden.

Mittwoch, den 15. Juni 2016

Familie Thaler kontrolliert die Rebschule 2016.​ Mittlerweile sind die grünen Triebe schon so lang, dass sie bald zum ersten mal geschnitten werden können. Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden damit die "Rasln" ordentlich wachsen können.

Aktueller Aufzuchtstand

Dienstag, den 21. Juni 2016

Familie Thaler besucht die Muttergärten in Bonavigo und kontrolliert den Aufzuchtstand. Die Durchschnittslänge beträgt am 21. Juni 4 Meter, jedoch hängt die tatsächliche Länge von der jeweiligen Sorte ab.

Montag, den 26. Januar 2015

Der LKW hat am 26.01.2015 (um 15:30 Uhr) unser Gelände, vollbeladen mit Unterlagen in Richtung Pfalz verlassen.

Dienstag, den 12. August 2014

Am 12.08 führte der Beamte aus Conegliano die visuelle Kontrolle der Basis- Untelagen durch.

lg md sm xs